© 2019 seelenretter.info

 Straßenzelt - Evangelisation 

„Geh schnell hinaus auf die Straßen und Gassen der Stadt...“ (Lk 14,21) 

Bei einem Kaffee oder einer leckeren Suppe mit Menschen ins Gespräch über Gott und die Welt kommen – das ist das Ziel mit unserem Straßenzelt. Dabei entwickeln sich oft gute Gespräche mit suchenden Menschen. Andere wollen einfach nur einen Kaffee, nehmen sich aber beim rausgehen noch was zum Lesen vom Büchertisch mit. Wieder andere wärmen sich nur etwas auf und auch das ist ok. Viele freuen sich über ein offenes Ohr und oft landet man bei dem was wirklich zählt, und bei DEM der wirklich hilft – Jesus Christus.

Eindrücke von den ersten Straßenzeltaktionen (2013 und 2014) in Lausanne, Schweiz (auf franz.)

...und weitere kleinere Straßenzeltaktionen die in Deutschland durchgeführt werden.

Wie läuft eine Straßenzeltaktion ab?

Nachdem das Datum festgelegt ist, muss eine Erlaubnis vom Ordnungsamt eingeholt werden. Am Besten man startet das erste Mal mit einem kleinen Zelt (z.B. 4x8 Meter). Diese Erlaubnis wird im Regelfall problemlos erteilt. Der Stellplatz für das Zelt sollte natürlich dort sein, wo sich viele Menschen aufhalten bzw. entlanggehen.

Am Morgen der Aktion bauen wir das Zelt, inkl. Bierzeltgarnituren, Sitzecke, Küchenzeile, und Büchertisch auf. Das 4x8 Meter-Zelt können wir mit 2 Personen aufbauen. Die Suppe wird per Gaskocher erwärmt und der Kaffee bleibt in den Thermoskannen lange heiß. 

Nach einer gemeinsamen Gebetszeit machen wir das Zelt auf und beginnen im Umkreis Gratis-Gutscheine für Suppe und Kaffee zu verteilen. Meistens dauert es nicht lange und die ersten kommen für eine morgendliche Tasse Kaffee. Dabei kommen wir ins Gespräch... Wenn Freunde vor Ort mithelfen, kann man optional zwischendurch ein paar evangelistische Lieder singen (wenn ein Chor kommt, noch besser!), oder eine Kurzpredigt zu einem Thema hören – je nach Größe der Veranstaltung, Sitzmöglichkeiten und Anzahl der Besucher.

Abends wird das Zelt entweder abgebaut oder wenn es sicherheitstechnisch keine Bedenken gibt, über Nacht stehen gelassen.

Wir kommen gerne auch in eure Stadt! Meldet euch einfach!